Wir können keine großen Dinge vollbringen – nur kleine, aber die mit großer Liebe.

Mutter Theresa

Menschlichkeit erfahren.

Heute steht der Begriff „Hospiz“ nicht für ein Gebäude oder eine Institution, sondern für Menschen, die das Konzept der gleichberechtigten Fürsorge für Sterbende und ihre Angehörigen in medizinischer, pflegerischer, psychosozialer, spiritueller und christlicher Weise anbieten.

Das Hospiz Herford ist ein Ort, an dem die Bedürfnisse des Sterbenden im Mittelpunkt stehen. Ebenso ein Ort, an dem bei Angehörigen und Freunden gute Erinnerungen an den Abschied von einem geliebten Menschen entstehen können. Aufnahmekriterium ist eine Erkrankung, die voraussichtlich in absehbarer Zeit zum Tod führen wird und aus medizinischer Sicht keine Aussicht auf Heilung besteht. Das sind zum Beispiel:

  • Tumorerkrankungen
  • Vollbild der Infektionskrankheit AIDS
  • neurologische Erkrankungen
  • chronische Erkrankungen der Niere, des Herzens, des Verdauungstraktes und der Lunge.

 

Das stationäre Hospiz ergänzt und vervollständigt die palliativen Versorgungsstrukturen im Kreis Herford. So kann es das letzte Zuhause sein und es bietet auch der Familie, Freunden und Bekannten ihren Platz.